ACHTUNG!

Bis auf Weiteres sind die Bezirksmeisterschaften aufgrund des Coronavirus abgesagt. Die offizielle Mitteilung wird in Kürze beim HSV verfügbar sein.

Ob es Nachholtermine geben wird, wird zu gegebener Zeit mitgeteilt. 

Nicht behindert zu sein, ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann.

(Weihnachtsansprache von R. v. Weizsäcker am 24.12.1987)

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,

seit 2018  bin ich als Referent für den Behindertensport im Bezirksvorstand 29 Büdingen tätig. Ich habe meine Bereitschaft für dieses Amt erklärt, weil es mir sehr am Herzen liegt, dass Schützen den Schießsport aufgrund körperlicher Einschränkungen oder Behinderungen nicht aufgeben. Die Statuten des DSB bieten hier zahlreiche Möglichkeiten, den Schießsport trotz körperlicher Einschränkungen oder einer Behinderung auszuüben. Meine Aufgabe sehe ich darin, diese Personen zu beraten, ihnen die sich darstellenden Möglichkeiten aufzuzeigen und sie ggf. auch bei der Antragstellung und der Klassifizierung durch einen Verbandsarzt zu beraten und zu unterstützen.

Da mir aus datenschutzgründen keinerlei Informationen über Schützen mit körperlichen Einschränkungen oder Behinderungen in unserem Bezirk vorliegen, wäre ich Euch sehr dankbar, wenn ihr Eure Mitglieder über meine Tätigkeit und meine Angebote unterrichtet. Die Schützenschwestern und Schützenbrüder können sich darauf verlassen, dass alle mir vorgetragenen Anliegen selbstverständlich mit der gebotenen Diskretion und Vertraulichkeit behandelt und bearbeitet werden!

Hinsichtlich des Wegfalls der AB1/SH1 Wettbewerbe und der damit einhergehenden Startmöglichkeit der AB1/SH1 Sportler/innen in den Wettbewerben der nichtbehinderten Schützen gilt:

  • Die Meisterschaften werden einschließlich dem Sportjahr 2019 in unveränderter Form mit AB1/SH1 Wettbewerben ausgetragen.
  • Die Regelung, dass nur noch Sportler mit „G“ bzw. „AG“ im Versorgungsausweis mit Hocker starten dürfen, wird nicht aufrechterhalten.
  • Alle Behindertenausweise gelten nur bis 31.12.2019. Alle AB1-Schützen müssen sich neu klassifizieren lassen. Dies muss spätestens bis zum Beginn des Sportjahres 2020 geschehen sein, da die Ausweise der AB1-Schützen nicht automatisch verlängert werden.
  • Bei der Neuklassifizierung werden nur noch schießsportspezifische Behinderungen berücksichtigt. Hierbei findet die 20% Regelung keine Berücksichtigung mehr.
  • Die bisher ausgestellten Ausweise der AB1-Schützen behalten Ihre Gültigkeit bis 31.12.2019.
  • Neuklassifizierungen werden nur noch nach „schießsportspezifischen Behinderungen“ vorgenommen und orientieren sich nicht mehr zwangsläufig an einem festgestellten Grad der Behinderung im Sinne des Neunten Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX).
  • Die Wahlmöglichkeit für AB1/SH1 Sportler, in den Wettbewerben der Nichtbehinderten lt. Sportordnung zu starten, bleibt einschließlich dem Sportjahr 2019 bestehen.

 

Gerne stehe ich Euch bei allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite und unterstütze Euch bei allen Fragen oder der Klassifizierung.

Mit herzlichem Schützengruß

Frank Ester

Referent für Behindertensport

Get more Joomla!® Templates and Joomla!® Forms From Crosstec